Just like any booming trade, there are numerous underhanded sellers trying to prey on people s fat loss aspirations. The Federal Trade Commission published a study in 2002 which found out that 55% of all weight loss claims strained credibility. weight loss uk Pilates Reformer is a machine used in Pilates classes that creates resistance via its pulley and spring system to produce a more challenging strength and endurance workout as compared to mat classes. Pilates Reformer classes are very useful in improving bone health particularly for the seniors and obese since it has zero impact on the joints. anavar fat loss 2. Potential blood sugar instability body fat percentage loss Calcium citrate is used to prevent and to treat calcium deficiencies such as osteoporosis. food lovers fat loss I mentioned you must lift weights if you wish to get rid of arm fat . I would advise you to buy a pair of dumbbells so you can perform these easy workouts at home . Even watching television at home you can perform this! the great thing about this is you can easily stay in a good routine of weight lifting doing this in the comfort of your home. sites Episode 11: Das Schweigen der Lämmer - Cinéfolie à deux

Episode 11: Das Schweigen der Lämmer

27.10.2011

Bitte aktivieren Sie JavaScript!
Originaltitel:
The Silence of the Lambs
Jahr:
1991
Internationaler Titel:
The Silence of the Lambs
Land:
USA
Regie:
Jonathan Demme
Das erwartet euch in dieser Episode:
Wenige Filme waren für das Genre des Psychothrillers derart stilprägend wie Jonathan Demmes filmische Adaption von Thomas Harris' Roman Das Schweigen der Lämmer. In dem Film aus dem Jahr 1991 soll die junge Agentin Clarice Starling dem FBI bei der Gefangennahme des Serienmörders Buffalo Bill behilflich sein. Sie wird zu diesem Zweck auf den inhaftierten Hannibal Lecter angesetzt, einen hochintelligenten und ebenso gefährlichen Kannibalen, der ihr bei der Erstellung eines Täterprofils helfen soll. Seine Unterstützung hat ihren Preis – Clarice muss als Gegenleistung für Lecters Hilfe persönliche Details aus ihrer Vergangenheit preisgeben. Die seelische Entblößung ist folgenreich, auf Clarice übt Lecter eine ebenso große Faszination aus wie auf den Zuschauer. Anthony Hopkins' Darstellung des kultivierten Killers prägte eine neue filmische Spielart des Bösen. Das Grauenhafte tritt nicht als das Monströs-Abartige auf, sondern in der Form eines verführerischen, gebildeten Mannes. Selten war das Dämonische anziehender als in Das Schweigen der Lämmer.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

29.10.2011 11:57 Uhr

Nervofix

In meiner Jugend wurde dieser Film noch als Psycho-Thriller behandelt und nicht als Horror Film...

Hanibal Rising ist als Prer-Prequel an zu sehen, wobei weder die Tiefe noch die Qualität der vorangegangener Filme erreicht wird.

29.10.2011 13:02 Uhr

Alki

Gute Review.

Hannibal Rising ist geil. Finde ich. Aber ich bin auch nur Alki...

04.11.2011 22:51 Uhr

Daniel B.

Würde den Film auch als Psychothriller einstufen - mit Horrorelementen. Die Übergänge sind da sicher fließend. Oft warten Psychthriller ja mit Elementen aus dem Body-Horror auf, aber der Fokus liegt insgesamt eher auf dem Aufbau der Spannung als auf den blutigen Schockmomenten. Das Horror-Genre assoziiere ich außerdem auch eher mit übernatürlichen Elementen (Vampire, Monster), was beim Psychothriller eher weniger der Fall ist.

@Alki: Ich schätze deine Meinung als Alki sehr. :) Werd mir den Rising-Film dann doch mal ansehen.

05.11.2011 13:32 Uhr

laertes

hannibal rising ist fürn arsch.

18.11.2011 15:53 Uhr

Nervofix

@laertes:

Soch umgangssprachlichen Äußerungen bin ihc ja von dir nicht gewöhnt...

@Alki:
Zum Glück hat jeder seine eignene Meinung.

@Daniel B.
"Hide and Seek" zählt auch als Horror, ohne übernatürliche Elemente. Nur Andeutungen werden dort gemacht, welche sich hinterher plausibl erklären.

Aber die Frage, was Horror und was Thriller ist, wurde mit zunehmender Entwicklung der Filme, immer wieder anders beantwortet.
Beispiel:
"Armee der Finsternis" Damals noch Horror ab 18 heute nur noch Komödie ab 12.

BisDe

19.11.2011 00:05 Uhr

laertes

@Nervofix:
wenn's aber doch stimmt...!

28.11.2011 22:55 Uhr

Kalervo

Sehr schöne Besprechung, nur über das 'Roter Drache' (Neuverfilmung) > 'Blutmond' (hieß in D übrigens auch zuerst 'Roter Drache' bevor dann das Remake kam) müssen wir nochmal sprechen. Ich persönlich finde ja beide Filme auf ihre Weise sehr gut und mit jeweils eigenen Stärken, aber das Original hat bei mir noch einen Stein mehr im Brett, vielleicht auch weil ich dieses zuerst gesehen habe.

Zu der Frage warum Jodie nicht bei 'Hannibal' dabei war: ich meine mal gelesen zu haben, dass sie ablehnte weil ihr einige Szenen/Entwicklungen nicht gefielen (u. a. das mit dem Hirn, als vielleicht markantester Punkt).

Übrigens, dass mit so Augensachen in Filmen kann ich auch nicht ab, während ich sonst auch nicht unbedingt superempfindlich bin. Müsste man mal ergründen woran das liegt, ob das an der Sache selbst liegt oder doch einen evolutionstechnischen Grund hat (Augen = sehr wichtig = sehr schützenswert).

29.11.2011 00:54 Uhr

Thomas

Finde es weiterhin sehr schade, dass sich Jodie Foster nicht für "Hannibal" erwärmen konnte. Aber wenn ihr das Script nicht gefiel und sie deshalb ablehnte muss man das natürlich akzeptieren.

Ich weiß gar nicht, was Ihr alle mit Augensachen habt? :-) Vielleicht härtet man aber auch ab, wenn man Kontaktlinsenträger ist.

27.10.2012 23:34 Uhr

Rüdiger

Für mich einer der überschätztesten Filme überhaupt. Eure Besprechnung konnte mich da leider auch nicht bekehren. Zum Glück gelangt dieser - ebensowenig wie sein zurecht in Vergessenheit geratener Regisseur - doch nicht in die kanonisierte Riege der kaum widersprochenen Meisterwerke. So kann´s ruhig bleiben.

Einen Kommentar schreiben